Bali Kino

Bali Kino Berlin

 

 

 

 


 Bali Kino
 Teltower Damm 33
 14169 Berlin
 Tel.: 030 / 811 46 78
 Fax: 030 / 812 99 538

 

Demnächst



 

WHAT YOU GONNA DO WHEN THE WORLD IS ON FIRE? - Junge Afro-Amerikaner*innen werden überproportional häufig Opfer von tödlicher Polizeigewalt. So auch im südlichen US-Bundesstaat Louisiana, aber hier haben sie noch einen weiteren Feind: der Ku-Klux-Klan ist auch im 21. Jahrhundert noch aktiv und terrorisiert die Schwarzen Communities. Als Regisseur Roberto Minervini Louisiana bereiste um dort eigentlich eine Dokumentation über die Musik der 1930er Jahre zu drehen, verwarf er angesichts der omnipräsenten Gewalt gegen Schwarze seine ursprünglichen Pläne. So fokussierte er sich für WHAT YOU GONNA DO WHEN THE WORLD IS ON FIRE? auf einige Protagonist*innen, die er in intimen Schwarz-Weiß-Bildern zeigt. Er trifft beispielsweise die Barbesitzerin Judy Hill, die durch ihre Lebenserfahrungen ihre Rolle als Schwarze Frau in der US-Gesellschaft reflektiert. Er zeigt die New Black Panther Party For Self-Defense in New Orleans, die versucht, die Nachbarschaft für Protestaktionen zu mobilisieren und praktische soziale Hilfe anzubieten. Und er verbringt Zeit mit dem 14-jährigen Ronaldo, der seinen jüngeren Bruder Titus auf das Leben vorbereitet – inklusive Boxunterricht und Lektionen darüber, was es bedeutet, Schwarz zu sein. Eindringliche Portraits, die sich zu einem Bild verdichten, welche Menschen hinter der Forderung #blacklivesmatter stehen und wie ihr alltäglicher Kampf gegen den Rassismus aussieht. Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter grandfilm.de/what-you-gonna-do-when-the-worlds-on-fire/

 

Regie Roberto Minervini
Italien/USA/Frankreich 2018

123 Minuten
FSK ab 12 Jahren

 

 

... ab 22.10.2020 ...




Demnächst - KONZERT




 

 

Im Rahmen der Amerikanischen Film-Woche haben wir
am Freitag, den 23.10.2020 um 20.30 Uhr ein KONZERT von

 

OLD RIVER TALES

by Stefano Ronchi & Marko Jovanovic

 

im BALI Kino (Gitarre und Munharmonica)

 

Die Mundharmonika ist ein Instrument der Weltmusik. So natürlich wie sie ihren Platz im Blues eingenommen hat, fügt sie sich mittlerweile auch in viele verschiedene andere Bereiche der Musik ein.

 

 

Freitag, 23.10.2020 um 20.30 Uhr

Eintritt 15,00 EUR




Demnächst - Woche der zeitgenössischen Künstlerinnen




 

FRIDA KAHLO - DIE IKONE, DIE KÜNSTLERIN - EXHIBITION ON SCREEN

Wer war Frida Kahlo? Jeder hat schon von ihr gehört, doch was für ein Mensch verbirgt sich hinter den leuchtenden Farben, den buschigen Augenbrauen und den Blumenkränzen? Wir entführen Sie auf eine Reise durch das Leben dieser ikonischen Malerin: Entdecken Sie ihre Kunst und die Wahrheit über ihr bewegtes Leben.


Dieser maßstabsetzende Film vermittelt tiefe Einblicke in zentrale Werke von Frida Kahlo. Dank neuester Aufnahmetechnik sehen Sie diese in bislang unvorstellbarer Qualität. Die Produktion verrät Kahlos tiefste Gefühle und entschlüsselt die Geheimnisse und Symbole, die sich hinter ihrer Kunst verbergen. Als Leitfaden durch den Film dienen ihre Briefe.

 

Wie bei Exhibition on Screen üblich, verbindet der ganz persönliche, intime Film Interviews mit Kommentaren und detaillierten Kunstanalysen. Er präsentiert ein wahres Feuerwerk an Farben, feiert die Kraft des Lebens und bietet einen einmaligen Zugang zu Kahlos Werken: Erfahren Sie mehr über ihre fieberhafte Kreativität, ihre Widerstandskraft und ihre beispiellose Lust am Leben, an Politik, Männern und Frauen. Der Film lässt weltbekannte Experten zu Wort kommen und erkundet die Größe dieser Künstlerin: So entdecken wir die wahre Frida Kahlo. Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter exhibitiononscreen.com/films/frida-kahlo/

 

Regie Ali Ray
Großbritanien 2020
90 Minuten
empf. ab 14 Jahren
EXHIBITION ON SCREEN

 

 

... ab 29.10.2020 ...




Demnächst - Woche der zeitgenössischen Künstlerinnen




 

JENSEITS DES SICHTBAREN - HILMA AF KLINT - Die Kunstwelt macht eine sensationelle Entdeckung – nur 100 Jahre zu spät. 1906 malt Hilma af Klint ihr erstes abstraktes Bild, lange vor Kandinsky, Mondrian oder Malewitsch. Insgesamt erschafft sie über 1500 ab-strakte Gemälde, die der Nachwelt Jahrzehnte verborgen bleiben. Wie kann es sein, dass eine Frau Anfang des 20. Jahrhunderts die abstrakte Malerei begründet und niemand davon Notiz nimmt?  

 

Die cineastische Annäherung an eine Pionierin, deren sinnliches Werk nicht nur künstlerisch fasziniert, zeigt eine lebenslange Sinnsuche, die das Leben jenseits des Sichtbaren erfassen will. Die außergewöhnliche Gedankenwelt der Hilma af Klint reicht dabei von Biologie und Astronomie über Theosophie bis hin zur Relativitätstheorie und umspannt einen faszinierenden Kosmos aus einzigartigen Bildern und Notizen.   Heute begeistert die Künstlerin Millionen mit ihrem schrankenlosen Denken, welches in einem überwältigenden Oeuvre gipfelt und die Geschichtsschreibung der Kunst auf den Kopf stellt. Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter mindjazz-pictures.de/filme/jenseits-des-sichtbaren-hilma-af-klint/

 

Regie Halina Dyrschka 
Deutschland 2020
93 Minuten
empf. ab 14 Jahren  

 

 

... ab 02.11.2020 ...




Demnächst - Woche der zeitgenössischen Künstlerinnen




 

WER IST ODA JAUNE? - Sie malt verwachsene, verstümmelte Menschen, sie malt Nackte ohne Geschlecht, Köpfe ohne Gesicht. Verstörende Bilder, die wehtun. Und sie malt Menschen im Glück, Menschen im Paradies, Menschen, die fliegen können. Zarte Bilder, die anrühren. Sie heißt Oda Jaune, stammt aus Bulgarien (*1979), hat an der Kunstakademie Düsseldorf studiert, wurde Meisterschülerin bei Jörg Immendorff. Und seine Frau.

 

Die Filmemacherin Kamilla Pfeffer will die Künstlerin unbedingt kennenlernen, über sie ihren ersten langen Film wagen. Die Kontaktaufnahme dauert, erst nach zwei Jahren und einigen Begegnungen ist Oda Jaune bereit. Mehrere Wochen dürfen Filmemacherin und Kamerafrau im Atelier dabei sein, wenn neue großformatige Bilder für die nächste Ausstellung entstehen. Ein Vorhaben, das sich schon bald als mittelschweres Problem erweist... 

 

Wer ist Oda Jaune? ist ein Film über eine Malerin und ihre Bilder. Ein nahes, zunehmend intimes Portrait einer jungen Frau, die ihre Vergangenheit hinter sich lassen musste, um ihre Zukunft zu finden. Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter www.realfictionfilme.de/filme/wer-ist-oda-jaune/index.php

 

Regie Kamilla Pfeffer
Deutschland 2016
75 Minuten
empf. ab 14 Jahren 

 

 

... am Mi. 04.11.2020 im BALI special  ...




Demnächst - Woche der zeitgenössischen Künstlerinnen




 

BODY OF TRUTH begleitet vier Künstlerinnen auf einer faszinierenden, emotionalen Reise durch ihre Biographien: die serbische Performance-Künstlerin Marina Abramovic, die israelische Video- und Installationskünstlerin Sigalit Landau, die iranische Foto- und Film-Künstlerin Shirin Neshat und die deutsche Foto-Künstlerin Katharina Sieverding. Ihre Lebensgeschichten sind geprägt von gesellschaftlichen Konflikten und persönlichen Erfahrungen mit Krieg, Gewalt und Unterdrückung – die sie in Kunst verwandeln. Ihr Ausdrucksmittel ist das Persönlichste, was sie haben: ihr eigener Körper.   

 

In BODY OF TRUTH begleiten wir die vier Künstlerinnen auf einer emotionalen Reise durch ihre Biographien. Die vier Frauen stammen aus vier verschiedenen Kulturen. Ihre Lebensgeschichten sind geprägt von politischen Konflikten, die ihr künstlerisches Schaffen stark beeinflusst haben. Mit ihrer Kunst erschließen sie uns neue Perspektiven und Wahrnehmungen, vertiefen das Verstehen der Themen unserer Zeit. Gehören Gewalt und Machtwille unabdingbar zur menschlichen Natur? Kann uns Kunst helfen, eine hoch komplexe Welt besser zu verstehen? Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter www.filmweltverleih.de/cinema/movie/body-of-truth

 

Regie Evelyn Schels
Deutschland 2019
92 Minuten
FSK ab 12 Jahre

 

 

... ab 29.10.2020 ...




Demnächst - NEPAL - Woche im November



 

URMILA - FÜR DIE FREIHEIT - Urmila Chaudhary lebt im Süden Nepals und ist sechs Jahre alt, als sie von ihren Eltern als Kamalari, eine Haushaltssklavin, in die Hauptstadt verkauft wird. Erst 12 Jahre später gelingt ihre Befreiung. Mit der eigenen Freiheit gibt sich Urmila nicht zufrieden, aus dem Erlebten zieht sie die Kraft, die sie für andere Mädchen in ihrem Land nutzen will: „Kinder gehen zur Schule! Erwachsene gehen arbeiten!“ Urmila schreit ihre Wut in einem Protestzug auf den Straßen von Kathmandu hinaus. Voller Zuversicht kämpft sie für die Organisation „Freed Kamalari Development Forum“ (FKDF) gegen das offiziell abgeschaffte System der Leibeigenschaft und somit gegen jahrhundertealte Gesellschaftsstrukturen in ihrer Heimat. Die nepalesische Organisation FKDF wurde von ehemaligen Kamalari mitgegründet, die nun ihre Erfahrungen, ihr Wissen und ihre gewonnene Stärke für andere junge Frauen einsetzen. Inzwischen konnten von Urmila und ihren Mitstreiterinnen 13.000 Mädchen befreit werden.

 

Urmila macht auch außerhalb Nepals auf die Situation in ihrer Heimat aufmerksam, sie reist auf andere Kontinente und hält mitreißende Reden, u.a. auf dem Oslo Freedom Forum. Auf diese Art lenkt sie die internationale Aufmerksamkeit auf ihren Kampf für ein gerechteres Nepal. Mehr Informationen zum Film finden Sie auch unter www.farbfilm-verleih.de/filme/urmila/

 

Regie Susan Gluth 
Deutschland 2016 
87 Minuten
FSK ab 0
empf. ab 14 Jahren
Prädikat besonders Wertvoll
Dokumentarfilm

 

 

... ab 16.11.2020 ...




Demnächst - MULTIMEDIA-VORTRAG in der NEPAL-Woche im November



 

NEPAL - Ein Multimediavortrag von Peter Jaeger 

 

Eine Reise nach Nepal ist eine Reise in einen fremden Kulturkreis, in dem eine religiöse Kunst und eine Architektur geschaffen wurde, die einmalig ist. Kathmandus Zemtrum ist auch nach den schweren Erdbebenschäden von 2015 ein Open-Air-Museum mit eindrucksvollen mittelalterlichen Tempeln, Pagoden und Schreinen. 

In Bodhnath befindet sich der größte Stupa Asiens, der Pilger aus Hunderten von Kilometern anzieht. Hier leben sehr viele Exiltibeter. Wir erkunden auch die alten Königsstädte Bhaktapur und Patan sowie die Verbrennungsstätten von Pashupatinath. Höhepunkte der Tour waren der Poon Hill Trek im Annapurnamassiv und die Begegnung mit den Panzernashörnern im Chitwan Nationalpark.

 

 

Sonntag, 15.11.2020 um 18.15 Uhr

 

Eintritt: 10,00 EUR l Schüler/Studenten 8,00 EUR
Karten-Vorbestellung unter Telefon 030 811 46 78




Demnächst - NEPAL - Woche im November



 

AFTER SHANGRILA – Nepal nach dem Beben - Ein Dokumentarfilm von Christina Voigt in Zusammenarbeit mit Govinda e.V. und der Shangrila Entwicklungshilfe

 

Am 25. April 2015 ereignete sich in Nepal das schwerste Erdbeben seit über 80 Jahren. 10.000 Menschen starben, hunderttausende wurden obdachlos, unzählige Häuser und historische Bauten wurden zerstört. Der Film AFTER SHANGRILA begleitet 5 junge Nepalesinnen und Nepalesen Anfang 20 beim Wiederaufbau in ihrem Land. Alle wuchsen im Shangrila Waisenhaus auf und engagieren sich jetzt selbst, um Menschen in Nepal zu helfen. Im Film reflektieren die jungen Erwachsenen über ihre Zeit im Waisenhaus, ihre Vergangenheit und über die Schwierigkeiten nach dem Erdbeben. 

 

Der Film zeigt die Herausforderungen, die der Wiederaufbau in einem geografisch schwierigen Land wie Nepal mit sich bringt und fragt auch, inwieweit Entwicklungshilfe aus dem Ausland funktionieren kann. Vor allem aber zeigen die 5 jungen Nepalesen und Nepalesinnen durch ihre Lebensgeschichten, was aus Kindern aus benachteiligten Lebenssituationen werden kann, wenn man ihnen Bildung, Unterstützung und Möglichkeiten der Selbstentfaltung zukommen lässt und wie sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

 

Regie Christina Voigt
Nepal 2018
90 Minuten 
empf. ab 14 Jahren
OmU

 

 

... 14.11.2020 




Demnächst



 

RÉSISTANCE – WIDERSTAND ist eine Hommage an den Ausnahmekünstler Marcel Marceau (1923 – 2007), der mehr als 60 Jahre seines Lebens damit verbracht hat, andere Menschen zum Lachen zu bringen.

 

Marcel Marceau wünschst sich nichts mehr, als ein Leben für die Kunst. Tagsüber arbeitet er in der Fleischerei seines Vaters und am Abend tritt er auf kleinen Bühnen der Stadt auf, um sich seinen Traum zu verwirklichen. Außerdem hat er ein Auge auf die politisch engagierte Emma geworfen, deren Herz er gewinnen will. Doch Emma hat noch andere Sorgen und so lässt sich Marcel auf eine gefährliche Mission mit ihr ein, welches sein Leben für immer verändern wird. Über 100 jüdische Waisenkinder sollen vor den Nazis gerettet und außer Landes gebracht werden, weit Weg von den Fängen des kaltblütigen Obersturmführers Klaus Barbie. Dazu tritt Marcel gemeinsam mit Emma dem französischen Widerstand bei und nutzt seine Kunst als Waffe gegen den Krieg.

 

Regie Jonathan Jakubowicz
Frankreich/Deutschland/USA/Großbritannien 2020
122 Minuten
FSK ab 12 Jahren

 

 

... ab 26.11.2020 ...