Bali Kino

Bali Kino Berlin

 

 

 

 


 Bali Kino
 Teltower Damm 33
 14169 Berlin
 Tel.: 030 / 811 46 78
 Fax: 030 / 812 99 538

 

Unser Monatsprogramm und Veranstaltungsflyer zum Ausdrucken.

Programmänderungen vorbehalten. Angaben ohne Gewähr.



12_cinema-italia-Programm-2020.pdf
Ansicht-Bestuhlungsplan-zur-Platzwahl.pdf


Liebe Gäste, 

 

gemäß der Beschlüsse des Berliner Senats vom 29.10.2020 zur Eindämmung der Coronapandemie werden wir unseren Spielbetrieb bis zum ?.2020 einstellen. Wir hoffen, dass wir im Dezember wieder öffnen dürfen. Bitte bleiben Sie uns verbunden und bleiben Sie gesund!

 

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren nächsten Besuch.



Der geheime Garten

Die in Indien lebende, 10-jährige Britin Mary Lennox wird, nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern, auf das tief in den Yorkshire Moors gelegene Landgut ihres Onkels Archibald geschickt. Weder der Onkel noch die Haushälterin interessieren sich für das Mädchen. Die Geheimnisse in dem großen Haus mit den verschlossenen Zimmern wecken schnell Marys Neugier. Sie erfährt von einem geheimen Garten, den seit zehn Jahren niemand betreten hat und macht sich auf die Suche. Aber was sie findet, ist weitaus mehr als irgendein Garten! Gemeinsam mit ihrem kränklichen Cousin Colin und ihrem neugewonnen Freund Dickon entdeckt sie eine farbenprächtige und nahezu magische Welt, die nicht nur ihr eigenes Leben von Grund auf verändern wird…

 

Regie Marc Munden
Großbritannien 2019
100 Minuten
FSK ab 6 Jahren
empf. ab 8 Jahren

 

 

Do. 03.12.2020 - Di. 08.12.2020 um 16.00 Uhr
THE BOOKSELLERS - Aus Liebe zum Buch

THE BOOKSELLERS ist ein lebendiger Blick hinter die Kulissen der New Yorker Welt der seltenen Bücher und jener faszinierenden Menschen, die sie bewohnen. Der Dokumentarfilm ist eine liebevolle Hommage an die Buchkultur und eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Zukunft des Buches.

 

Der Film unternimmt eine Reise in eine kleine, faszinierende Welt voller träumender, exzentrischer, intellektueller und besessener Bibliophilen, die niemals aufgeben bei der unerbittlichen Suche nach dem nächsten großen Fund. Dabei zeigen sich Buchhändlerinnen und -händler als Gelehrte, Detektiv:innen und Geschäftsleute in einem, und ihre Persönlichkeiten und ihr Wissen sind so divers wie die Bücher, mit denen sie arbeiten. Sie spielen eine unterschätzte, aber essenzielle Rolle bei der Aufgabe des Bewahrens von kulturellem Wissen und menschlicher Geschichte.

 

Doch trotz aller Leidenschaft sieht der Buchmarkt sich zeitgleich mit einem stetigen Rückgang kleiner Buchhandlungen konfrontiert. Welchen Einfluss haben neue Technologien auf den Buchmarkt? Wie wichtig sind Bücher als haptische Objekte?

Die andauernde Relevanz des Buches wird aber nicht nur von enthusiastischen Büchersammler:innen verteidigt, sondern auch von einer wachsenden Community aus jungen Lesenden und Menschen, deren Liebe zum Buch ungebrochen ist. THE BOOKSELLERS lässt uns diese Liebe spüren – als Plädoyer für die Seiten, die die Welt bedeuten.

 

Regie D. W. Young
USA 2020
99 Minuten
empf. ab 14 Jahren

 

 

Do. 03.12.2020 - Mi. 09.12.2020 um 18.00 Uhr
Resistance – Widerstand

RÉSISTANCE – WIDERSTAND ist eine Hommage an den Ausnahmekünstler Marcel Marceau (1923 – 2007), der mehr als 60 Jahre seines Lebens damit verbracht hat, andere Menschen zum Lachen zu bringen.

 

Marcel Marceau wünschst sich nichts mehr, als ein Leben für die Kunst. Tagsüber arbeitet er in der Fleischerei seines Vaters und am Abend tritt er auf kleinen Bühnen der Stadt auf, um sich seinen Traum zu verwirklichen. Außerdem hat er ein Auge auf die politisch engagierte Emma geworfen, deren Herz er gewinnen will. Doch Emma hat noch andere Sorgen und so lässt sich Marcel auf eine gefährliche Mission mit ihr ein, welches sein Leben für immer verändern wird. Über 100 jüdische Waisenkinder sollen vor den Nazis gerettet und außer Landes gebracht werden, weit Weg von den Fängen des kaltblütigen Obersturmführers Klaus Barbie. Dazu tritt Marcel gemeinsam mit Emma dem französischen Widerstand bei und nutzt seine Kunst als Waffe gegen den Krieg.

 

Regie Jonathan Jakubowicz
Frankreich/Deutschland/USA/Großbritannien 2020
122 Minuten
FSK ab 12 Jahren

 

 

Do. 03.12.2020 - Mi. 09.12.2020 um 20.30 Uhr
Weihnachten im Zaubereulenwald

Eia ist ein 11-jähriges Mädchen, dass von ihren immer arbeitenden Eltern über die Weihnachtsfeiertage aufs Land zu einem Bekannten geschickt wird. Natürlich hätte sie das Fest der Liebe viel lieber zusammen mit ihren Eltern verbracht. Doch als sie in ihrem Feriendomizil ankommt, erwartet sie auf dem winterlichen Bauernhof nicht nur eine freundliche Atmosphäre, sondern auch ein magischer Zaubereulenwald. Und den gilt es zu schützen, denn der gierige Verwalter Ravio plant, den Wald abzuholzen. Er will dabei weder Rücksicht auf die vorhandenen uralten Bäume, noch auf die darin lebenden Tiere nehmen. Natürlich setzt Eia mit ihren neuen Freunden alles daran, das zu verhindern und nebenbei deckt sie auch noch ein gut gehütetes Familiengeheimnis auf.

 

Buch & Regie: Anu Aun
Estland 2018
91 Minuten
FBW Prädikat wertvoll
FSK ab 0 Jahren
empf. ab 7 Jahren

 

 

Do. 10.12.2020 - So. 13.12.2020 um 16.00 Uhr
Als wir tanzten

Merab ist Student an der Akademie des Georgischen Nationalballetts in Tiflis. Sein größter Traum ist es, professioneller Tänzer zu werden. Als Irakli neu in die Klasse kommt, sieht Merab in ihm zunächst einen ernstzunehmenden Rivalen auf den ersehnten Platz im festen Ensemble. Aus der Konkurrenz wird bald ein immer stärkeres Begehren. Doch im homophoben Umfeld der Schule, in der konservative Vorstellungen von Männlichkeit hochgehalten werden, wird von den beiden erwartet, dass sie ihre Liebe geheim halten.

 

Das mitreißende Liebes- und Tanzdrama des schwedischen Regisseurs Levan Akin wurde in Cannes als Entdeckung gefeiert und seitdem vielfach ausgezeichnet, unter anderem in vier Kategorien beim Schwedischen Filmpreis Guldbaggen. Der Queer-Feindlichkeit, die in Georgien erschreckend weit verbreitet ist, hält der Regisseur, dessen Familie selbst aus dem Land stammt, eine entschiedene Feier von nicht-heterosexueller Liebe entgegen. Hauptdarsteller Levan Gelbakhiani, einer der European Shooting Stars der Berlinale 2020, wurde für sein ergreifendes Spiel mit Preisen überhäuft und war für den Europäischen Filmpreis nominiert.

 

Regie Levan Akin
Schweden/Georgien 2019
113 Minuten
FSK ab 12 Jahren

 

 

Do. 10.12.2020 - So. 13.12.2020 um 18.00 Uhr

Di. 15.12.2020 - Mi. 16.12.2020 um 18.00 Uhr


PODATEK OD MILOSCI [Steuern auf Liebe]

Die Steuereintreiber verfolgen uns alle. Insbesondere Klara verfolgt ihre säumigen Steuersünder recht konsequent und gnadenlos. Dabei hat sie es auf Marian abgesehen, der undurchsichtige Einkünfte hat und versucht, sich mit zweideutigen Ausreden seiner Steuerpflicht zu entziehen. Dabei bleibt es aber nicht und uns erwartet ein vergnüglicher Kino-Abend.

 

Regie Bartlomiej Ignaciuk 
Polen 2018 
101 Minuten 
FSK ab 16 Jahren 
Polnisch Original
mit englischen Untertiteln

 

 

Mo. 14.12.2020 um 18.00 Uhr - KINO DER NACHBARN


BANGLA [Bangla]

Phaim, ein 22-jähriger Muslim mit bengalischen Wurzeln, lebt mit seiner Familie in dem multiethnischen Stadtteil Torpignattara in Rom. Sein Geld verdient er als Aufseher in einem Museum, nebenbei ist er Kopf einer Rockband. Während eines Konzerts lernt er Asia kennen, eine junge Frau aus einer Künstlerfamilie, die komplett anders tickt: purer Instinkt, keine Regeln. Die beiden verlieben sich – und Phaim stürzt in ein Dilemma: Eigentlich müsste er eine bengalische Frau heiraten. Und wie soll er seine Beziehung mit dem unumstößlichen Gesetz des Islam unter einen Hut bringen: keinen Sex vor der Ehe? 

 

Ein Clash der Kulturen als charmante, autobiografische Komödie. Der junge bengalisch-stämmige Regisseur spielt sich und seine Geschichte selbst, mit Witz, Selbstironie und einem gehörigen Schuss Romantik.

 

Regie Phaim Bhuiyan
Italien 2019
87 Minuten
OmU

 

 

Do. 10.12.2020 um 20.30 Uhr - CINEMA ITALIA 2020


LA DEA FORTUNA [Die Göttin Fortuna]

Alessandro und Arturo sind ein festes Paar. In dem weltoffenen römischen Stadtteil Ostiense ist eine schwule Beziehung etwas ganz Normales. Und doch kriselt es: Der attraktive Alessandro verdient die Brötchen als Klempner und ist Seitensprüngen nicht abgeneigt; Arturo arbeitet als Übersetzer, wäre lieber Schriftsteller und neigt zur Frustration. In die festgefahrene Alltagsroutine kommt Bewegung, als plötzlich Annamaria auftaucht, Alessandros Ex aus einem früheren Lebensabschnitt, und alleinerziehend. Wegen eines Krankenhausaufenthalts bringt sie ihre beiden Kinder bei Alessandro und Arturo unter. Das stellt alle Beteiligten vor völlig neue Herausforderungen… 

 

Wie kann eine Regenbogenfamilie funktionieren, die nicht dem klassischen Mutter-Vater-Kind-Klischee entspricht? Ferzan Özpeteks charmante und warmherzige Komödie mit queerem Touch macht Mut. Und im Hintergrund mischt die Göttin Fortuna mit.

 

Regie Ferzan Özpetek 
Italien 2019 
118 Minuten
OmU

 

 

Fr 11.12.2020 um 20.30 Uhr - CINEMA ITALIA 2020


LA SCOMPARSA DI MIA MADRE /LA STORIA DI B.

[Das Verschwinden meiner Mutter] Was für eine Karriere: Jet-Set-Supermodel, engagierte Feministin, Journalistin und Dozentin – Benedetta Barzini hat in ihrem Leben schon einige Widersprüche verbunden. In den 60er Jahren posierte sie für die „Vogue“ und andere Modemagazine, war Muse von Andy Warhol und Salvador Dalì. Später wurde sie zur eloquenten feministi-schen Kritikerin der Modebranche. Mit 75 Jahren hat Benedetta mit ihrem früheren Leben und ihrer Umwelt abgeschlossen und will verschwinden. Dass ihr Sohn Beniamino nun einen Film über sie drehen will, löst zwischen den beiden eine unerwartete Zusammenarbeit und zugleich Konfrontationen vor der Kamera aus. Das faszinierende Porträt einer außergewöhnlichen Frau und zugleich ein sehr persönlicher Film über eine komplexe Mutter-Sohn-Beziehung.

 

Regie Beniamino Barrese
Italien 2019
94 Minuten
OmU

 

 

Sa 12.12.2020 um 20.30 Uhr - CINEMA ITALIA 2020


PALAZZO DI GIUSTIZIA [Justizpalast]

Die alltägliche Justiz in einem großen italienischen Gericht. Im Herzen des Gebäudes eine Gerichtsverhandlung. Vor der geschlossenen Saaltür warten zwei Mädchen: Luce, noch klein, verspielt und eigensinnig. Domenica, fast erwachsen, unsicher und abweisend. Während ihre Väter sich drinnen in einem komplizierten Prozess um Mord oder Totschlag gegenüberstehen, wissen die Töchter draußen nicht, was tun. Nebenschauplätze wie Flure, Treppenhäuser und Pfützen im Hof werden zu Orten mit Möglichkeiten. Anwälte und Justizbeamte, Handwerker und Besucher kommen und gehen. Ein verirrter Spatz sorgt für Aufregung. Eine Vielzahl von Geschichten entfaltet sich. Ganz auf diesen einen Ort konzentriert, rückt die Regisseurin vermeintliche Randfiguren ins Zentrum, eröffnet ungewöhnliche Perspektiven auf Justizbetrieb und Gerechtigkeit. 

 

Chiara Bellosis Debutfilm, auf der diesjährigen Berlinale uraufgeführt, ist eine spannende neue Stimme im italienischen Kino.

 

Regie Chiara Bellosi
Italien 2019
84 Minuten
OmU

 

 

So 13.12.2020 um 20.30 Uhr - CINEMA ITALIA 2020


IL SINDACO DEL RIONE SANITÀ [Der Bürgermeister]

Antonio Barracano ist die einflussreichste Person in Neapels Stadt-viertel Rione Sanità und lässt sich gerne „sindaco“, also Bürgermeister nennen, auch wenn er nie gewählt wurde. Mit seiner Familie lebt er in einer prächtigen Villa. Wer ein Problem hat, meldet sich bei Barracano, und der lässt auf seine eigene Weise Gerechtigkeit walten, ob es um Schießereien im Viertel geht oder um die Machenschaften eines Kre¬dithais. Seine engen Verbindungen zur Camorra sind dabei sehr nützlich. Doch eines Tages steht ein junger Mann vor ihm, der seinen Vater umbringen will. Bei diesem Fall gerät Don Antonio an seine Grenzen…

 

Eine mitreißende Verfilmung des berühmten Theaterstücks von Eduardo de Flippo aus den 60er Jahren, das Regisseur Mario Martone geschickt für die Gegenwart adaptiert hat. Spannung und Humor halten sich die Waage, und der charismatische Francesco di Leva ist die Idealbesetzung für die Titelrolle.

 

Regie Mario Martone
Italien 2019  
115 Minuten
OmU

 

 

Mo 14.12.2020 um 20.30 Uhr - CINEMA ITALIA 2020


IL COLPO DEL CANE [Der ganz große Coup]

Warum nicht mal Dogsitter spielen? Die beiden Freundinnen Rana und Marti sind pleite und lassen sich gerne von einer reichen alten Dame engagieren, um am Wochenende auf deren Lieblingshund Ugo aufzupassen. Beim ersten Spaziergang mit Ugo im Park taucht ein junger Mann auf, der sich als Tierarzt vorstellt und zufällig ein Weibchen der gleichen Rasse besitzt. Er überredet die Mädchen zu einem kleinen Zusatzgeschäft. Keine gute Idee. Denn plötzlich wird Ugo gekidnappt und eine abenteuerliche Verfolgungsjagd beginnt. Werden Rana und Marti das kostbare Tier wiederfinden? Und wer steckt eigentlich hinter dem seltsamen Tierarzt Dr. Mopsi? Eine rasante und herrlich verrückte Komödie mit Kultpotential, die jede Menge Überraschungen bereit hält. Überzeugend eingefangen auch die ganz eigene Welt der römischen Vorstädte, die selten zu Kino-Ehren kommt ...

 

Regie Fulvio Risuleo
Italien 2019  
93 Minuten
OmU

 

 

Di 15.12.2020 - Mi 16.12.2020 um 20.30 Uhr
CINEMA ITALIA 2020