Bali Kino

Bali Kino Berlin

 

 

 

 


 Bali Kino
 Teltower Damm 33
 14169 Berlin
 Tel.: 030 / 811 46 78
 Fax: 030 / 812 99 538

 

Alle Vormittags‐Vorstellungen nur nach vorheriger telefonischer Bestellung.




Kinderfilm des Monats September




 

Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums - Das Universum ist manchmal echt ungerecht, findet der zehnjährige Matti. Warum arbeitet sein Vater als Busfahrer und nicht als Computerspiel-Entwickler? Warum hat seine Mutter immer Stress mit ihrem Chef? Warum schafft es die Familie nicht, nach Finnland zu reisen, wie es sich Matti seit langem wünscht? Und warum verbieten Erwachsene ihren Kindern zu lügen, halten sich aber auch nicht immer an die Wahrheit? Wie etwa bei dem Delfin, der aus dem Zoo in den Ententeich im Park umziehen soll. Es stand in der Zeitung und doch war es nur ein Aprilscherz, auf den Matti und sein kleiner Bruder Sami reingefallen sind.  

 

Und dann die Lüge seiner Mutter, jeden Monat etwas für Tiere in Not zu spenden! Mattis Vater treibt es schließlich auf die Spitze, indem er einen Traumjob mit Haus am See in der Schweiz erfindet, um seinen Bruder Jussi zu beeindrucken. Für Matti sind all diese Lügen „Fehler des Universums“, die er reparieren muss. Die ersten beiden Fehler sind schnell ausgebügelt: Ein Spielzeugdelfin wird auf dem Teich ausgesetzt und das ganze Geld aus der Pizzakasse kurzerhand für eine Tierschutzorganisation gespendet.

 

Den dritten Fehler des Universums zu beheben ist dagegen schon komplizierter. Mit Hilfe von Onkel Kurt kauft Matti ein Lotterielos und gaukelt seinen Eltern mit einer gebastelten Gewinnbenachrichtigung den Hauptgewinn vor: Ein Traumhaus mit Seegrundstück in Finnland! Dass die Eltern als Reaktion auf den Lotteriegewinn sofort ihre Jobs kündigen und nach Finnland übersiedeln wollen, konnte er ja nicht ahnen. Nun braucht Matti ganz dringend ein Wunder, denn sonst wird seine Familie ohne Geld und ohne Dach über dem Kopf mitten in der finnischen Pampa stehen ...

 

2011 avancierte der Kinder- und Jugendroman des Berliner Autors Salah Naoura zum Bestseller. Regisseur Stefan Westerwelle macht aus Naouras Vorlage einen amüsanten Kinderfilm, der schöne Denkanstöße über Unwahrheiten, Notlügen und andere Schwindeleien liefert. Der zehnjährige Matti blickt nach und nach hinter die Kulissen der Eltern und stellt fest, dass Erwachsene fehlbar sind. Nicht nur in Matti und Samis Elternhaus wird geflunkert, aufgeschnitten und gelogen – jeder Mensch lügt mehrmals am Tag. Wichtig ist aber, dass man den Mut findet, eine Unwahrheit zuzugeben bevor es zu dramatischen Konsequenzen kommt. Bei Familie Pekkanen führt Mattis Flunkerei zu riesigen Problemen, aber am Ende wächst die Familie gerade durch seine Lüge wieder zusammen und erlebt den schönsten Sommer ihres Lebens.

 

Mit einer überraschenden Mischung aus Komik und Ernsthaftigkeit, Realismus und Märchenhaftem erzählt der Film über kleine und große Lügen, Alltagssorgen, Wünsche und Träume. Dabei nimmt er ganz die Sichtweise des jungen Protagonisten ein und greift auf humorvolle Art auch schwierige Themen aus der Lebenswelt von Kindern auf. Stefan Stiletto, Filmdienst

 

Regie Stefan Westerwelle
Deutschland/Finnland 2018
94 Minuten
FSK ab 0 Jahren,
empf. ab 8 Jahren

 

 

Mittwoch, 26.9.3018 um 10.30 Uhr und 15.00 Uhr

 

 

 

Infos und zentrale Voranmeldung unter Telefon 030 - 23 55 62 51

 

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch unter www.kinderkinobuero.de

 

Der Eintritt für Kinder beim Kinderfilm des Monats beträgt höchstens 3,00 €.
Gruppen ab 4 Personen zahlen nur 2,50 € pro Person.




Spatzenkino Oktober



 

 

Märchenhaft  

 

 

Carlotta und die Wolke  -  Carlotta ist auf der Suche nach einem Zeitvertreib und da kommt die magische Fernbedienung gerade recht. Ob sie damit eine Wolke steuern kann? 

 

Regie Daniel Acht
D 2012
Realfilm
5 Minuten

 

 

 

Eine kleine Dickmadam  - Der bekannte Kinderreim kommt in neuem Gewand ins Spatzenkino. Wer will, kann mitreimen!  

 

Regie Alla Churikova
D 2015
Sandanimation
4 Minuten

 

 

 

Das Urwaldmärchen - Groß, aber keineswegs mutig kommt der frischgeschlüpfte Drache daher. Erst durch seinen Freund entdeckt er nach und nach seine Drachenkräfte.

 

Regie Katja Georgi
DDR 1977
Puppentrick
15 Minuten

 

 

 

Rotkäppchen - Mit einem Korb voller Leckereien macht sich Rotkäppchen auf den Weg zur kranken Großmutter. Diese liegt im Bett und hat so wunderlich große Ohren ...

 

Regie Otto Sacher
DDR 1977
Legetrick
12 Minuten

 

 

 

Dienstag, 9.10.2018 um 10.00 Uhr  

 

Eintritt 2,00 €, Programmlänge ca. 45 Minuten, empf. ab 4 Jahren

Anmeldung für das Spatzenkino unter Telefon 030 - 449 47 50

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch unter spatzenkino.de




Kinderfilm des Monats Oktober




 

DIE KLEINE HEXE - Die kleine Hexe hat ein großes Problem: Mit ihren 127 Jahren ist sie viel zu jung, um mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht zu tanzen. Deshalb schleicht sie sich heimlich auf das wichtigste aller Hexenfeste – und wird prompt erwischt! Die Ermahnungen und Ratschläge ihres sprechenden Raben Abraxas hat sie geflissentlich überhört, und nun bekommt sie die Quittung für ihren Übermut: Ihr Besen landet im Feuer und sie muss den langen, steinigen Weg zu Fuß nach Hause laufen, schwer beladen mit dem dicken Zauberbuch, das sie auswendig lernen soll. 

 

Erst wenn sie innerhalb eines Jahres alle 7892 Hexensprüche fehlerfrei aufsagen kann und bewiesen hat, dass sie eine gute Hexe ist, darf sie in der nächsten Walpurgisnacht mitfeiern. Voller Vorfreude macht sich die kleine Nachwuchshexe an die Arbeit: Sie zeigt verirrten Kindern den Weg nach Hause, rettet einen Ochsen vor dem Schlachter und hilft alten Frauen beim Holzsammeln. Das Problem ist nur, dass bei den Oberhexen solche Taten gar nicht gut ankommen. In deren Augen ist nur eine böse Hexe eine gute Hexe. Auch das Lernen der Zaubersprüche gestaltet sich schwierig: Anstatt Regentropfen prasseln erst Tannenzapfen, dann Wäscheklammern und sogar Suppenlöffel vom Himmel.

 

Obendrein macht ihr die böse Hexe Rumpumpel das Leben schwer. Die hat die Hexenanwärterin das ganze Jahr über beobachtet und sie beim verbotenen Freitagshexen und anderer Vergehen erwischt. Für den Hexenrat ist die kleine Hexe damit durchgefallen und zur Strafe soll sie den Scheiterhaufen für den Hexentanz errichten. Wie gut, dass der kleinen Hexe der passende Zauberspruch dazu einfällt …

 

Seit ihrem Erscheinen vor 60 Jahren begeistert Otfried Preußlers kleine Hexe Generationen von Kindern. Der Roman wurde in 47 Sprachen übersetzt und fünf Millionen Mal verkauft. Erst kurz vor seinem Tod gab der Autor seine Zustimmung für die Verfilmung und entstanden ist ein phantasievoll-fröhlicher Film, der sich technisch voll auf Höhe der Zeit zeigt, aber trotzdem den unbändigen Charme der Vorlage beibehält. Frech, lustig und magisch-poetisch entfaltet er eben den Optimismus und die Warmherzigkeit, die Preußlers Kinderbuchfigur zur Heldin diverser Generationen machte.

 

Dieser wunderschöne Märchenfilm ist auch ein Film über das Erwachsenwerden. Denn die kleine Hexe muss sich mit den scheinbar unverrückbaren Regeln und Traditionen der bereits „erwachsenen“ Hexen auseinandersetzen. Sie übernimmt selbst Verantwortung und lernt, zu sich selbst und zu den eigenen Überzeugungen zu stehen. Dabei geht es wie im richtigen Leben immer auch darum, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie entscheidet sich für das Gute auch gegen große äußere Widerstände und entwickelt einen Sinn für Fairness und Gerechtigkeit. Und vor allem gelingt es ihr, dass in Zukunft niemand mehr vor bösen Hexen Angst haben muss! Thomas Werner, hanisauland.de

 

Regie Mike Schaerer
Deutschland/Schweiz 2018
103 Minuten

FBW Prädikat besonders wertvoll
FSK ab 0 Jahren,
empf. ab 6 Jahren

 

 

Mittwoch, 10.10.2018 um 10.30 Uhr und 15.00 Uhr

Mittwoch, 24.10.2018 um 10.30 Uhr

 

 

 

Infos und zentrale Voranmeldung unter Telefon 030 - 23 55 62 51

 

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch unter www.kinderkinobuero.de

 

Der Eintritt für Kinder beim Kinderfilm des Monats beträgt höchstens 3,00 €.
Gruppen ab 4 Personen zahlen nur 2,50 € pro Person.




Gahls Märchenklavier



 

Die schlaue Gans und der Fuchs  

Mit Musik am Klavier erzählt von Johannes Gahl

ein Märchen für Kinder ab 6 Jahren 

 

Dieses Märchen erzählt von einer Gans, die ihre Herde verlassen und sich dann allein eine Stelle suchen muss, wo sie ihre Eier ausbrüten kann. Nachdem ein Fuchs zweimal ihre Eier aus dem Nest geraubt hat, während sie auf Nahrungssuche war, lässt sich die Gans von einem Schmied ein eisernes Häuschen bauen. Darin sind ihre Eier zwar sicher, aber sie muss ja auch gelegentlich zum Markt gehen um einzu-kaufen. Immer wieder stellt der Fuchs ihr nach. Doch mit Schlauheit und Fantasie gelingt es der Gans, ihrem gefährlichen Gegner jedes Mal zu entkommen.  

 

Freitag, 12.10.2018 um 10.30 Uhr

Donnerstag, 18.10.2018 um 10.30 Uhr

(nur für Gruppen nach vorheriger Anmeldung)

 

 

 

 

Der beherzte Flötenspieler 

Mit Musik am Klavier erzählt von Johannes Gahl

ein Märchen für Kinder ab 6 Jahren  

 

Ein armer Musikant, der sich seinen Lebensunterhalt mit Flötenspielen verdient, wagt sich mit seiner Flöte auf ein Schloss, in dem es spukt.

Was der Flötenspieler dort erlebt und wie er am Ende sein Glück macht

erzählt Johannes Gahl am Klavier …   

 

Sonntag, 14.10.2018 um 15.00 Uhr

 

 

 

Anmeldungen über Telefon 030 811 46 78


Eintritt 5,00 EUR. Bei Vorlage des Gutscheines des

Jugendkulturservice oder TdS-Scheins 3,50 EUR

Der Eintritt für die Sonntags-Vorstellungen 4,50 EUR