Bali Kino

Bali Kino Berlin

 

 

 

 


 Bali Kino
 Teltower Damm 33
 14169 Berlin
 Tel.: 030 / 811 46 78
 Fax: 030 / 812 99 538

 

Alle Vormittags‐Vorstellungen nur nach vorheriger telefonischer Bestellung.




Kinderfilm des Monats September




 

Planet Deutschland – 300 Millionen Jahre - In der Mitte Europas gelegen, gemäßigtes Klima, viel Wald, viel Gras – das ist Deutschland heute. Vor gut 300 Millionen Jahren allerdings lag das heutige Deutschland noch am Äquator und bestand aus riesigen Sumpfwäldern, in denen sich Baumfarne, Bärlappgewächse und Schachtelhalme ausbreiteten, die teilweise bis zu 20 Meter in die Höhe ragten. Es gab noch keine Vögel, aber Libellen mit der Flügelspannweite einer Taube. An Land krabbelten zwei Meter lange Riesentausendfüßler umher und in den Gewässern tummelten sich Riesenmolche.

 

Aus dem abgestorbenen Pflanzenmaterial dieser Sumpf-wälder bildete sich über die Jahrmillionen schließlich die Steinkohle, die einer ganzen Region in Deutschland den Spitznamen „Kohlenpott“ gab. Im Laufe der Zeit verschoben sich die Landmassen immer weiter nach Norden, die Alpen entstanden. Die Wanderung der Kontinente, Vulkanausbrüche und Eiszeiten formten Landschaften und bildeten Ozeane, Flüsse und Gebirge aus.

 

Im Erdmittelalter begann das Zeitalter der Dinosaurier. 150 Millionen Jahre beherrschten sie den Planeten, bevor vor etwa 65 Millionen Jahren ein Meteoriteneinschlag so viel Staub aufwirbelte, dass jahrelang kaum noch Sonne zur Erde durchdrang und es zu einem Massensterben kam. Diese Katastrophe machte den Weg frei für Säugetiere und vor etwa 2 Millionen Jahren grasten Nashörner und Elefanten am Rheinufer. Zwischen den Eiszeiten tauchte in Heidelberg schließlich unser erster menschlicher Vorfahre auf, der vor etwa 120.000 Jahren vom Neandertaler abgelöst wurde. Von beiden blieben nur steinerne Werkzeuge und ihre fossilen Gebeine. Der moderne Mensch übernahm die Welt …

 

Wie ist das heutige Deutschland, als ein Teil unseres Planeten, entstanden? Und wie sah es in seiner prähistorischen Vergangenheit aus? Planet Deutschland – 300 Millionen Jahre beschreibt die geologischen und klimatischen Veränderungen und deren Auswirkungen auf die Pflanzen- und Tierwelt in unterschiedlichen Erdzeitaltern. Der Film zeigt, was vom urzeitlichen Deutschland geblieben ist – aber auch wie der Mensch das Erscheinungsbild des Landes geprägt hat.

 

Der Film beindruckt nicht nur mit grandiosen Landschaftsaufnahmen, sondern auch durch aufwändige Computeranimationen: Dinosaurier werden zum Leben erweckt, im Zeitraffer verschieben sich Kontinente, Eiszeiten kommen und gehen und neue Landschaften entstehen.

 

Abwechslungsreich und pointiert vermittelt das Filmteam die Evolution im Schnelldurchlauf und lehrt seinem Publikum, dass die ständige Veränderung von Meeren, Pflanzen, Tieren, Bergen und Wäldern in Deutschland noch lange nicht abgeschlossen ist. Nicht zuletzt, weil der Mensch zunehmend in die Natur und ihre Gesetze eingreift.

 

Es ist, als hätte jemand den Bio- und Erdkunde-Unterricht der gesamten Schulzeit in einen Zeitraffer geworfen – nur cooler. Dein Spiegel

 

Regie Stefan Schneider

Deutschland 2014

93 Minuten
FSK ab 0 Jahren
empf. ab 8 Jahren
FBW Prädikat besonders wertvoll

 

 

 

Mittwoch 18.09.2019 um 10.30 Uhr

Mittwoch 18.09.2019 um 15.00 Uhr

 

 

 

Infos und zentrale Voranmeldung unter Telefon 030 - 23 55 62 51

 

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch unter www.kinderkinobuero.de

 

Der Eintritt für Kinder beim Kinderfilm des Monats beträgt höchstens 3,00 €.
Gruppen ab 4 Personen zahlen nur 2,50 € pro Person.





Spatzenkino im Oktober



 

 

Herbstgemüse  

 

 

Die kleine Prinzessin: Ich mag den Herbst nicht! - Die kleine Prinzessin hat ein Geheimversteck gebaut. Als der Wind ihr das Blätterdach wegpustet, kann sie sich das natürlich nicht gefallen lassen!

 

Regie Edward Foster
GB 2006
12 Minuten
Animation

 

 

Ein Bauernhof im Herbst - Auch im Herbst gibt es auf dem Bauernhof viel zu tun. Was genau, das zeigt "Die Sendung mit der Maus“ in einem kurzen Dokumentarfilm.

 

WDR
Deutschland
12 Minuten
Dokumentarfilm

 

 

Wombo - Wombo ist mit seinem Raumschiff auf der Erde gelandet und nun muss er sich verstecken. Gut, dass er aussieht wie eine Kartoffel. Oder doch nicht?

 

Regie Daniel Acht
Deutschland 2014
8 Minuten
Misch-Animation

 

 

Dienstag, 08.10.2019 um 10.00 Uhr

 

Eintritt 2,00 €, Programmlänge ca. 45 Minuten, empf. ab 4 Jahren

Anmeldung für das Spatzenkino unter Telefon 030 - 449 47 50

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch unter spatzenkino.de




Kinderfilm des Monats Oktober




 

Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo! - Eigentlich ist Lotta Petermann ein ganz normales Mädchen. Sie ist elf Jahre alt, hat Eltern und Geschwister, eine Schildkröte und eine Blockflöte. Doch jeden Morgen wird ihr bewusst, dass ihr Leben doch irgendwie anders ist: Lottas Vater ist Lehrer und immer grummelig. Ihre beiden Blöd-Brüder nerven als Zwillinge gleich doppelt, und Lottas Mama hortet im Haus jede Menge sinnloser Schnäppchen aus dem Teleshopping. Und seit sie den neuen Job im Meditationsstudio von Heiner Krishna angenommen hat, kocht sie zu Hause nur noch dieses komische Ayurdingsbums.

 

Merkwürdig ist auch, dass Lotta ständig irgendwelche Missgeschicke passieren. Und zwar immer dann, wenn sie auf der indischen Blockflöte spielt, die ihre Mutter aus Heiners Laden mitgebracht hat. Zum Glück hat Lotta ihre beste Freundin Cheyenne – mit ihr ist alles nur halb so übel! Zusammen mit Cheyenne und dem nerdigen Mitschüler Paul hat Lotta eine Bande gegründet: Die wilden Kaninchen. Und die können eins gar nicht ausstehen: ihre eingebildete Mitschülerin Berenike und deren (G)Lämmer-Girls. Besonders fies ist, dass Berenike eine große Party feiert und alle eingeladen hat. Sogar Paul. Nur Lotta und Cheyenne nicht.

 

Das wollen sich die beiden Freundinnen nicht gefallen lassen und schmieden allerlei Pläne, wie sie sich trotzdem reinschmuggeln können. Doch selbst die Idee, den berühmten Sänger Marlon mit zur Party zu bringen, scheitert und es kommt zu einem großen Streit zwischen den beiden Freundinnen. Aber Lotta wäre nicht Lotta, wenn sie es nicht schaffen würde, sich mit Cheyenne auszusöhnen und dabei zu erkennen, was wahre Freundschaft bedeutet ...

 

Diese herausragende Familienkomödie (Kinostart: 29. August 2019) erzählt auf höchst amüsante Weise vom täglichen Familienwahnsinn und der Gedankenwelt einer Elfjährigen, die sich gerade vom Kind zum Teenager entwickelt.

 

Für die Verfilmung der beliebten Bestseller-Kinderbuchreihe konnte ein hochkarätiger Cast aus talentierten Newcomern und bekannten Schauspielern gewonnen werden: Laura Tonke spielt Lottas Mutter und ihr etwas mürrischer Vater wird von Oliver Mommsen („Tatort“ Bremen) verkörpert. In weiteren Rollen sind die Satirikerin Carolin Kebekus als Klassenlehrerin Frau Kackert und Milan Peschel („Rico, Oskar“-Filme) als tiefenentspannter Meditationsstudiobesitzer Heiner Krishna zu sehen. Ein besonderes Geschenk für jugendliche Zuschauer ist der Auftritt von Sänger und Social-Media-Star Lukas Rieger (bekannt auch aus „The Voice Kids“) als Teenie-Star Marlon.

 

Basierend auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Alice Pantermüller und Daniela Kohl erscheint mit „Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo!“ nun der erste Film rund um die elfjährige Titelheldin Lotta, die ein aufregendes Abenteuer nach dem anderen erlebt. Mit viel Witz und Charme und der notwendigen Portion an Ernsthaftigkeit inszenierte „Rico, Oscar…“-Regisseurin Neele Leana Vollmar und schuf jetzt schon einen der besten deutschen Kinderfilme des Jahres. – Antje Wessels, programmkino.de

 

Regie Neele Leana Vollmar

Deutschland 2019

95 Minuten
FSK ab 0 Jahren
empf. ab 8 Jahren
(FBW) Prädikat besonders wertvoll

 

 

Mittwoch 02.10.2019 um 10.30 Uhr

Mittwoch 02.10.2019 um 15.00 Uhr

 

Mittwoch 09.10.2019 um 10.30 Uhr

 

 

 

Infos und zentrale Voranmeldung unter Telefon 030 - 23 55 62 51

 

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch unter www.kinderkinobuero.de

 

Der Eintritt für Kinder beim Kinderfilm des Monats beträgt höchstens 3,00 €.
Gruppen ab 4 Personen zahlen nur 2,50 € pro Person.